Ebene 2 KiGa_Entréemotiv Logo Kinderkrippe Navileiste Navigation

Kosten

Die Kosten für den Krippenplatz liegen bei 460 Euro im Monat, davon sind 80 Euro Essensgeld.

Ferien

Wir haben die gleichen Ferienzeiten wie der Kindergarten (s. Informationen)

Elternarbeit

Unsere Elternabende beinhalten sowohl pädagogische Themen, als auch praktische Übungen und Tätigkeiten. Mehrmals im Jahr treffen wir uns auch mit Krippenkindern, Eltern und Geschwisterkindern um Feste zu feiern, bspw. das Laternenfest, zum Adventsnachmittag oder zu Gartenaktionen.

Konzeption

Unsere Krippe möchte auf 3 pädagogischen Grundsätzen der Waldorfpädagogik und Erkenntnissen des Pikler-Instituts/Budapest für Ihre Kinder ein Ort des Wohlbefindens schaffen:

Autonomie und Bindung

Es ist uns ein Anliegen dem kleinen Kind für seine gesunde Entwicklung sowohl achtsame Zuwendung als auch viel Raum und Zeit zu geben, damit es in Ruhe seine eigenen Fähigkeiten entfalten kann. Im Dialog mit den Eltern bietet ein konstantes und gut ausgebildetes Team eine Erziehungspartnerschaft, die sich an den individuellen Bedürfnissen des Kindes orientiert. Gestärkt aus einem kooperierenden Miteinander, besonders während der Pflege, können die Kinder dann freudig eine vielfältig gestaltete Spielumgebung entdecken und ihrem Streben nach Eigenwahrnehmung und Selbständigkeit nach gehen.

Vorbild und Nachahmung

Das bedeutet, dass die Kindergärtnerinnen sinnvolle Tätigkeiten drinnen und draußen ausführen wie etwa Blumenpflege, Brötchen backen, singen und rhythmisch-musikalische Spiele, das Frühstück zubereiten und vieles mehr. Dabei dürfen alle Kinder dabei sein und einsteigen, wenn sie wollen. Die miterlebten Tätigkeiten wirken anregend auf das kindliche Spiel.

Wiederholung und Rhythmus

Unser Tagesablauf folgt einem belebenden Rhythmus. Bestimmte Elemente wie freies spielen, Pflege, nach draußen gehen,... (siehe Tagesablauf) wiederholen sich täglich, so dass die Kinder Sicherheit und Orientierung erfahren.
Schlafraum Raum Tisch